Mittwoch, 2. November 2016

Katastrophen und eine spontane Lösung

Katastrophen und eine spontane Lösung
(aber gute Tipps suche ich noch)

Mitte November ist es soweit, mein Sohnemann wird seinen Geburtstag feiern.

Und was gehört natürlich zu den Vorbereitungen dazu? Natürlich, die Einladungskarten. So machten wir uns gestern daran, sie zu basteln. Der Sohnemann hatte einen genauen Wunsch, wie sie aussehen sollen, nachdem er eine Idee auf Pinterest gesehen hatte. Wichtig war, dass vorne auf die Karten je ein Luftballon geklebt wird, den der Sohnemann dann entsprechend weiter gestalten kann. Aber was soll ich sagen, es war mir mit keinen Mitteln möglich Luftballons auf feste Pappe zu kleben. Sie ließen sich einfach immer wieder sehr einfach abziehen. Dann kam ich auf die Idee es mit meiner kleinen Heißklebepistole zu versuchen, die ich vor einigen Jahren bei einem Bastel-Onlineshop gekauft hatte. Sie heißte auf, wir versuchten es mit der Heißklebe, und gerade, also ich sie vielleicht 30 Sekunden weg gelegt hatte, gab es einen sehr lauten Knall und ein Feuerschein kam aus der Heißklebepistole. Ja ihr lest richtig, die Heißklebepistole ist regelrecht explodiert und hat dabei die Sicherung raus gehauen.... 



Und zu allem übel... auch mit Heißklebe blieb der Luftballon nicht an der Pappe...

Nach dem Schreck musste ich mich erst mal sammeln. Was machen wir denn nun? Die Einladungen müssen raus, wir waren eh schon spät dran. Also grübelte ich und schaute im Netz nach einfachen, neuen Ideen. Es wird eine Verkleidungs- und Spieleparty, daher sollte schon etwas mit Verkleiden zu tun haben.

Und dann hatte ich einen Einfall. Ich erinnerte mich an ein Stoffdesign, welches ich vor einiger Zeit mal gezeichnet hatte, das aber nie produziert wurde. Es waren verkleidete Kinder. 

Ich wählte 4 Motive davon aus, bearbeitete sie so, dass sie keine Augen mehr hatten und klebte Wackelaugen auf einen Testausdruck. Der Sohn fand es sehr lustig und so machten wir uns daran Karten zu drucken und er klebte frei Schnauze die Wackelaugen auf die Figuren. Er hatte sehr viel Spaß dabei und ich war froh noch eine schnelle Lösung für unser kleines Luftballon-will-einfach-nicht-halten-Problem zu finden.


Aber vielleicht schaffen wir es ja fürs nächste Jahr. Also, wenn einer eine Idee hat, wie man Luftballons auf Karton/Pappe wirklich FESTkleben kann, dann immer her mit dem Tipps.

Und wer eine gute Heißklebepistole empfehlen kann, die Tipps nehme ich auch dankend an :D


Liebe Grüße,
Daniela

Kommentare:

  1. Hallo Daniela,
    ....hmmm....ich nehme jetzt mal nicht an, dass die Ballons noch in irgendeiner Art und Weise aufgeblasen werden sollten, oder? Wahrscheinlich hätte ich sie einfach angenäht (bzw. angeheftet).

    Euer Heißklebepistolenunfall war ja richtig spektakulär im negativen Sinne ;-) schon heftig, was mit Elekrogeräten so alles passieren kann.

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aufgeblasen sollte sie nicht werden, aber auf der Rückseite sollte der Text stehen, daher sollte es nicht durchstochen werden :) Aber Danke für deine Idee :)

      Löschen
  2. Mh, vllt doppelseitiges Klebeband?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina,
      das hatte ich ausprobiert. Sowie auch Montageklebeband und Montagekleber *lach*

      Löschen
  3. Hallo ....das Problem mit der Klebepistole kenn ich....meine ist im Wohnzimmer beim basteln von Muffinlollyblumen ebenfalls explodiert..
    Seitdem gibt's bei mir eine “gute“, die allerdings auch gute 100 € gekostet hat. Sie ist von Reka, und meine Mutter hat in Jahrzehnten als selbständige Floristin gerade mal eine von diesen Teilen kaputtbekommen -also sollte meine wohl ewig halten.
    Luftballons auf Karton ? Vielleicht einfach mit (hübschem)klebestreifen quer ?
    Viel Spaß mit der Party :-)

    AntwortenLöschen
  4. Teppichklebeband? Oder ein Bändchen drantackern und festbinden.
    Beste Geburtstagswünsche,
    Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare von euch :) Vielen lieben Dank ♥