Donnerstag, 24. März 2016

Klein und fein, für warme Ohren

Klein und fein, für warme Ohren

Manchmal muss es gar nicht so viel Stoff sein, den man für schöne Projekte verwendet. 

Meine große Nichte hat eine Lieblingsmütze. Und zwar hatte ich letzte Jahr einen Sommerhut für den Sohnemann genäht, aus helltürkisen Milky-Way-Stoff. Dem Sohnemann war dieser "Fischerhut" aber einen kleinen Tick zu klein, und daher bekam meine Nichte den Hut. Denn er hat ihr so gefallen, dass es die erste Mütze war, die sie überhaupt mal länger auf dem Kopf behielt.

Da es sicherlich auch mit an dem Farbton lag und es im Frühling immer noch frisch sein kann, sollte sie besser eine Mütze haben, die über die Ohren geht. Daher habe ich die Hoffnung, dass sie die gemütliche Beanie-Mütze aus dem helltürkisen Penelope-Stoff auch gerne tragen wird.



Und da sie nun bald von der Krippe in den Kindergarten wechselt und sie dann quasi zu den Großen gehört, habe ich ihr noch eine passende Halssocke, gefüttert mit pinkem Fleece, genäht.

Dieses Set bekommt sie zusammen mit dem zuletzt gezeigtem Rock zu Ostern geschenkt.

Drückt mir die Daumen, dass sie die Mütze genauso gerne trägt wie den Fischerhut, dann aber ihre Ohren auch warm bleiben :)

Liebe Grüße,
Daniela

1 Kommentar:

  1. Wie süß :-)
    Halssocken gehen bei uns auch immer - das klappt wenigstens mit dem anziehen - schals hängen immer im weg und sind nie da wo sie sein sollen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare von euch :) Vielen lieben Dank ♥