Dienstag, 25. Februar 2014

Scherenschnitt - Wandgestaltung auf die schnell Art

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch gerne zeigen, was ich am letzten Samstag gemacht habe.

Mir schwebten schon länger Scherenschnitte meiner Familie vor, aber ich fand die Umsetzung irgendwie "mühsam". Dank meines neuen Schätzchen (auch Plotter genannt) war es nun aber doch recht einfach. Ich habe von meinem Mann und meinem Sohn ein Foto gemacht, mein Mann eines von mir. Dann habe ich die Bilder am PC bearbeitet, so dass ich nur noch die Umrisse hatte, diese habe ich dann einfach Schwarz ausgefüllt. Und fertig war der "Scherenschnitt" ;)

Dann habe ich Leinwände weiß angemalt (damit sie wirklich weiß wirken und nicht die normale, gekaufte Stuktur haben) und habe die "Scherenschnitte" von meinem Plotter schneiden lassen. Drauf geklebt, fertig.



Ok... mein Mann musste mir die Bilder noch aufhängen. Nicht, dass ich sowas nicht könnte, aber ich habe Höhenangst und unser Wohnzimmer ist mir mit ca. 2,70 Deckenhöhe einfach zu hoch. Denn wir haben eine Schiene am Balken, an dem die Bilder mit passenden Fäden aufgehängt werden müssen.... In "luftiger Höhe rumtüdeln" ist nix für mich...

Da oben können gerne andere rum werkeln, mir reicht schon die zweite Treppenstufe. Höher? Nein Danke ;)

Liebe Grüße,
Daniela

PS: Es ist leider ziemlich schwer zu fotografieren, unsere Tapete wirkt wie glänzendes Kupfer. Aber den Glanz erwische ich selten auf Bildern. Ich freue mich sehr darüber, dass auch dieses Jahr noch Kupfer "Trend" ist, da ich nun mit meiner schon sehr langjährigen "Kupferliebe" nicht mehr so ganz alleine bin.

Kommentare:

  1. Klasse Idee zur Umsetzung! Würde mich auch reizen. Habe aber keinen Plotter.... Muss mal dir herkömmliche Methode studieren.
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare von euch :) Vielen lieben Dank ♥