Sonntag, 18. August 2013

Vorher - Nachher - ein begossener Pudel

Hallo ihr Lieben,

heute nur ganz kurz und knapp. Wir waren heute früh wieder am Elbstrand, diesmal nahmen wir unseren Pudel-Schatz David mit. Er freut sich immer sehr, wenn wir dahin fahren. Ist es doch einfach ein Hundeparadies. Auch wenn es heute regnete. Und so wurde er von unten und oben nass. Am Ende sah er dann eben aus, wie und was er ist, eben wie ein begossener Pudel ♥



Wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag und einen super Start in die kommende Woche,
liebe Grüße,
Daniela

Mittwoch, 14. August 2013

Irgendwie ein perfekter Sonntag

Moin Moin ;)

Heute bin ich mal ganz nordeutsch, denn ich schwärme noch von unserem schönen Sonntag.

Nach der Einschulung vom Neffen am Vortag, wollte wir den Sonntag schön entspannt angehen. Wir veraberedeten uns mit dem Schwesterherz und ihren zwei Söhnen zum Drachensteigen an der Elbe. Aus unserem Schlafzimmerfenster kann man immer schön die dicken Pötte nach Hamburg rein und raus fahren sehen. Ihr merkt, so weit ist die Elbe nicht von uns entfernt ;)

Wir fuhren also zu einem der vielen kleinen Elbstrände. Hier ist der Stand so fein und schöner, als an so manchem Urlaubsstrand. Wir verbrachten erst ein wenig Zeit am Wasser, beobachteten die Segelbote und ein paar Containerschiffe. Aufgrund der Ebbe, fuhren diese nicht gen Meer. <3 und gingen dann auf den Deich zurück. 


 





Wir ließen eine ganze Weile die Drachen steigen und wir genossen die Seeluft, die noch bis hierher von der nahen Nordsee rüber weht. Irgendwann wurde der Wind aber zu böig, die Wolken zu dunkel und die Luft zu kühl, so das wir wieder jeweils nach Hause fuhren.

Daheim kuschelten der Gatte und der Sohnemann sich auf Sofa und schauten sich zum Aufwärmen einen Film an. Ich stand derweil in der Küche. Das Waffeleisen glühte und zauberte uns leckere, luftig leichte Schmandwaffeln. Dazu gab es frische Schlagsahne und noch einige der selbstgemachten Zuckerstreuseln.



Mit dicken Bäuchen machten wir uns dann noch auf, auf einen langen Spaziergang zwischen den Feldern und Apfelbaumplantagen. 

Zurück ging es dann zu dritt in die Küche und wir kochten uns noch ein sehr leckeres Abendmahl. Selbstgemachte (ja, wieder weizenfreie ;)) Nuggets mit Kroketten, Soße und Mais ♥



Am Ende dieses schönen Tages, lag ich im Bett, ließ den Tag revue passieren und kurz bevor ich meine Augen schloss, dachte ich: "Irgendwie ein perfekter Sonntag."

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße,
Daniela

Sonntag, 11. August 2013

Einschulungsstress ohne Schulkind Teil 2

Hallo ihr Lieben,

vorgstern hatte ich euch ja schon die schöne Schultüte einer kleinen Dame aus Hamburg gezeigt. Das war Teil 1. Heute folgt nun Teil 2. Der Grund, warum man auch ein wenig ohne zukünftiges Schulkind im Einschulungsstress sein kann. Es hat die letzten Wochen wirklich viel Spaß gemacht, die Mütter und Väter in ihrem Treiben um die Einschulungen herum zu beobachten. Und ich freue mich auch schon sehr darauf, in 2 Jahren das alles für unseren Sohnemann zu machen ♥

Gestern war es soweit, mein großer Neffe ist in die Vorschule eingeschult wurden. Und meine Schwester hat ihm eine wirklich schöne Schultüte mit einem Pinguin darauf gebastelt. Pinguine sind die Lieblingstiere meines Neffen. Da mir selber der Pinguin auch so gut gefallen hat, habe ich dem Neffen ein T-Shirt als Geschenk genäht, und den Pinguin als Fransenapplikation gestickt. Mein Neffe hat sich sehr gefreut und es auch gleich noch am Abend getragen. Der gepunktete Stoff ist auch ein Design von mir, allerdings ist er ausverkauft und wird auch nicht mehr nachproduziert.




Meine Schwester hat dem großen Neffen eine Traumtorte gebacken und dekoriert. Da mein Sohnemann aber an einer Weizenallergie leidet, und aufgrund dessen diese wunderschöne Torte nicht essen konnte, hatte ich vorgeschlagen, mit dem Sohnemann selber etwas mitzubringen. Das handhaben wir eigentlich auf jedem Geburtstag so, da die Gastgeber sich dann überhaupt nicht einschränken müssen. Der Sohnemann wollte Mini-Amerikaner, mit bunten Zuckerstreuseln... Tja, und damit war das Problem da. Ich kam in Stress. Denn ich wollte die Zuckerstreusel einfach kurzfristig bei uns im Ort besorgen. Und was war? Genau, es gab keine ohne Weizenstärke, oder ohne Erdnussöl (eine meiner Allergien).

Somit musste ich ganz kurzfristig (ca. 30 Stunden vor der Einschulung) selber Zuckerstreusel machen. Ich habe dafür einfach Puderzucker, Maisstärke, Lebensmittelfarbenpulver und Wasser zu einer Paste verrührt und auf Backpapier gespritzt. Nach 24 Stunden war sie zum Glück fest und ich habe es in kleine Stücke gehackt. Ok, ne Schönheit waren die Zuckerstreusel nicht, aber der Sohnemann hat mit großer Freude, die am Vortag gebackenen, Mini-Amerikaner verziert. Auf seinen Wunsch hin hatte ich auch noch den Zuckerguss bunt eingefärbt, in seinen Wunschfarben. Aber das beste an dieser kurzfristigen Aktion war, dass es allen Gästen geschmeckt hat. 





Ich wünsche euch schon einmal einen schönen Start in die Woche.
Wir hatten heute bisher einen sehr schönen Sonntag, was wir gemacht haben zeige ich euch die nächsten Tage :)

Liebe Grüße,
Daniela


Freitag, 9. August 2013

Ein blaues Pony & Einschulgsstress ohne Schulkind Teil 1

Hallo ihr Lieben,

ruhig war es hier. Aber das heißt nicht, dass nichts passiert ist :)

Vor einer Woche erreichte mich ein lieber Hilferuf aus Hamburg. Wir wohnten ca. 8 Jahren in Hamburg, und sind ja seit ca. 2,5 Jahren, nicht weit entfernt, im schönen alten Land sesshaft. Eine liebe Freundin war dabei, die Schultüte für ihre Tochter zu gestalten. 6 Tage vor dem Einschulungstermin ^^. 

Und plötzlich fiel ihr auf, dass sie alles hatte, nur kein schönes Motiv für die Schultüte aus Stoff. Und so bat sich mich um Hilfe, ihr ein blaues Pony mit Ringelsocken zu sticken. Ich war zuerst etwas irritiert, warum es ausgerechnet blau werden sollte, aber seht selber. Ist das nicht eine wunderschöne Kombination? Ich bin wirklich begeistert, und ja, auch ein wenig stolz, dass am vergangenen Montag ein kleines Mädchen mit einem meiner Ponys auf ihrer Schultüte eingeschult wurde.



Ich stickte das Pony noch am Tag des Hilferufes und am nächsten Vormittag kam mich die liebe Antje besuchen. Und was hatte sie im Gepäck? Bento-Sticks ♥ Für mich ♥ Als Dankeschön für meine Hilfe.

Ich mache meinem Sohn ja gerne etwas ausgefallenere Brotdosen. Aufgrund seiner Allergien ist sein Essen recht eintönig. Daher peppe ich es gerne mit lustigen Spießen und Ideen auf. Antje ist ein kleine Künstlerin, was das angeht. Ihre Tochter hat auch schon in die Vorschule super schöne Frühstücksdosen mitbekommen. Mein Sohn ist ja nur 4 Stunden im Kindergarten, daher fällt sein Essen immer recht spärlich aus (zieht er es doch vor, daheim vorher schon einmal zu frühstücken). Hier mal ein kleiner Einblick, was man mit so süßen Sticks so anstellen kann. (dies ist aber immer nur ein Teil von Sohnemanns Brotdosen, da er immer noch ein kleines Reisbrötchen mit Belag mitbekommt)



Vielleicht fragt sich jetzt der eine oder andere, warum das hier nur Teil 1 ist? Morgen wird mein großer Neffe in die Vorschule eingeschult wird. Er bekommt ein besonderes Geschenk von uns, und das möchte ich euch morgen zeigen. Schließlich soll seine Mutter, sprich mein Schwesterherz, hier nicht schon spicken  ;)

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, 

liebe Grüße,
Daniela


Donnerstag, 1. August 2013

Mama, die sehen ja aus wie....

Der Sohnemann hat noch immer Ferien und wir genießen die letzte Woche zu zweit daheim. Der Gatte und Papa musste diese Woche wieder los zur Arbeit und bereichert erst immer am Abend unsere Tage.

Und so ergab es sich, dass wir beide heute früh zusammen einkaufen waren und er die große Packung Topfschwämme in dem Einkaufswagen entdeckte. "Mama, was ist das?" "Das sind Schwämme, zum Putzen." "Mama, die sehen  ja aus wie Spongebob!" Und ja, irgendwie hat er damit ja recht. Und wenn sie so aussehen, warum machen wir dann nicht einfach aus einem Schwamm einen Spongebob? 

Einer seiner besten Freunde ist ein riesen Spongebob-Fan. Und das ohne die Serie jemals gesehen zu haben. Er hatte sich als 1 jähriger kleiner Mann früher einfach in die Figur "verliebt", als er sie auf einem Bild sah. Da nun Sohnemanns Freund ständig Spongebob-T-Shirts, Spongebob-Clogs usw. trägt, ist der Schwammkopf natürlich auch meinem Sohnemann bekannt.

Nun haben wir also heute Vormittag Pappe, Schere, Kleber, Tusche und Stifte rausgekramt und einen kleinen Kantenhocker aller Spongebob gebastelt. Und Sohnemann ist happy :)




Liebe Grüße,
Daniela