Sonntag, 11. August 2013

Einschulungsstress ohne Schulkind Teil 2

Hallo ihr Lieben,

vorgstern hatte ich euch ja schon die schöne Schultüte einer kleinen Dame aus Hamburg gezeigt. Das war Teil 1. Heute folgt nun Teil 2. Der Grund, warum man auch ein wenig ohne zukünftiges Schulkind im Einschulungsstress sein kann. Es hat die letzten Wochen wirklich viel Spaß gemacht, die Mütter und Väter in ihrem Treiben um die Einschulungen herum zu beobachten. Und ich freue mich auch schon sehr darauf, in 2 Jahren das alles für unseren Sohnemann zu machen ♥

Gestern war es soweit, mein großer Neffe ist in die Vorschule eingeschult wurden. Und meine Schwester hat ihm eine wirklich schöne Schultüte mit einem Pinguin darauf gebastelt. Pinguine sind die Lieblingstiere meines Neffen. Da mir selber der Pinguin auch so gut gefallen hat, habe ich dem Neffen ein T-Shirt als Geschenk genäht, und den Pinguin als Fransenapplikation gestickt. Mein Neffe hat sich sehr gefreut und es auch gleich noch am Abend getragen. Der gepunktete Stoff ist auch ein Design von mir, allerdings ist er ausverkauft und wird auch nicht mehr nachproduziert.




Meine Schwester hat dem großen Neffen eine Traumtorte gebacken und dekoriert. Da mein Sohnemann aber an einer Weizenallergie leidet, und aufgrund dessen diese wunderschöne Torte nicht essen konnte, hatte ich vorgeschlagen, mit dem Sohnemann selber etwas mitzubringen. Das handhaben wir eigentlich auf jedem Geburtstag so, da die Gastgeber sich dann überhaupt nicht einschränken müssen. Der Sohnemann wollte Mini-Amerikaner, mit bunten Zuckerstreuseln... Tja, und damit war das Problem da. Ich kam in Stress. Denn ich wollte die Zuckerstreusel einfach kurzfristig bei uns im Ort besorgen. Und was war? Genau, es gab keine ohne Weizenstärke, oder ohne Erdnussöl (eine meiner Allergien).

Somit musste ich ganz kurzfristig (ca. 30 Stunden vor der Einschulung) selber Zuckerstreusel machen. Ich habe dafür einfach Puderzucker, Maisstärke, Lebensmittelfarbenpulver und Wasser zu einer Paste verrührt und auf Backpapier gespritzt. Nach 24 Stunden war sie zum Glück fest und ich habe es in kleine Stücke gehackt. Ok, ne Schönheit waren die Zuckerstreusel nicht, aber der Sohnemann hat mit großer Freude, die am Vortag gebackenen, Mini-Amerikaner verziert. Auf seinen Wunsch hin hatte ich auch noch den Zuckerguss bunt eingefärbt, in seinen Wunschfarben. Aber das beste an dieser kurzfristigen Aktion war, dass es allen Gästen geschmeckt hat. 





Ich wünsche euch schon einmal einen schönen Start in die Woche.
Wir hatten heute bisher einen sehr schönen Sonntag, was wir gemacht haben zeige ich euch die nächsten Tage :)

Liebe Grüße,
Daniela


1 Kommentar:

  1. Ei das mit den selbstgemachten Zuckerstreuseln find ich aber super - die dürfen ruhig etwas anders aussehen - außerhalb der Norm und nicht viereckig - soll man doch ruhig sehen, dass die selbstgemacht und NICHT gekauft sind - ich find das toll :-) Und das Shirt ist auch total super geworden. LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare von euch :) Vielen lieben Dank ♥